j
  

Aktuelles

 
Schadenversicherung 
Donnerstag, 22.10.2020

Totalschaden nach Überfahren von Fahrbahnschwellen - Versicherter Unfall oder Betriebsschaden?

Wird ein Auto beim Überfahren einer Fahrbahnschwelle beschädigt, stellt dies keinen Unfall im Sinne der Allgemeinen Bedingungen für die Kraftfahrtversicherung (AKB) dar. Vielmehr handelt es sich um einen in der Vollkaskoversicherung nicht gedeckten Betriebsschaden. Das hat das OLG Stuttgart mit Urteil vom 30.07.2020 - 7 U 57/20 entschieden.

mehr
Schadenversicherung 
Dienstag, 20.10.2020

Wohngebäudeschaden - Die Krux mit den Badezimmerfliesen

Badezimmerfliesen zählen unter bestimmten Voraussetzungen zu den "versicherten Sachen" in einer Wohngebäudeversicherung. Es kommt bei der Entschädigung darauf an, wann Fliesen als repariert gelten. Das folgt aus einem Urteil des LG Münster vom 19.09.2019 - 015 S 23/15.

mehr
Unser Tipp für Sie 
Montag, 19.10.2020

Online-Schulungen beim GVNW e.V.

Eine intensive Schulung zu diversen Themen aus dem Versicherungsbereich bieten die GVNW Seminare für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der versicherungs-nehmenden Wirtschaft und Maklern. Aufgrund der aktuellen Situation finden die Seminare online statt. Neben Einstiegsseminaren, in denen die Grundlagen der betrieblichen Versicherungen vermittelt werden, bietet der GVNW auch verschiedene Seminare zu Spezialthemen an. Hier eine Übersicht:

mehr
Recht 
Montag, 19.10.2020

Entschädigungsanspruch nach dem AGG - Behauptungen "ins Blaue" reichen nicht

Für einen Entschädigungsanspruch wegen Benachteiligung nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) reicht es nicht aus, wenn Pflichtverletzungen eines Arbeitgebers ins Blaue hinein behauptet werden. Vielmehr müssen Indizien im Sinne des § 22 AGG dargelegt werden, die für einen Verstoß gegen das Benachteiligungsverbot des AGG sprechen könnten. Das geht aus einem Urteil des Landesarbeitsgerichts Berlin-Brandenburg vom 01.07.2020 - 15 Sa 289/20 - hervor.

mehr
Finanzen 
Freitag, 16.10.2020

CumEx, Wirecard, Tradingbetrug: Themen im Beratungsgespräch?

Dass die aktuellen Finanzskandale wenig Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit produzieren, freut die Beschuldigten. In der Tat sind die Abläufe so komplex, dass sich nur wenige Journalisten an tiefergehende Analysen trauen. Allerdings trügt der bei Finanzberatern oft bestehende Eindruck, dass das keine Themen sind, die in Zusammenhang mit dem Beratungsgeschäft von Belang sind.

mehr
Altersvorsorge 
Dienstag, 13.10.2020

Betriebliche Altersvorsorge: Weniger Geld durch Kurzarbeit

Durch die Corona-Pandemie ist die Zahl der Beschäftigten in Kurzarbeit auf ein neues Rekordniveau gestiegen. Die Bundesregierung hat die Krisenregelung zum vereinfachten Bezug von Kurzarbeitergeld bis Ende 2021 verlängert. Berater sollten ihre Kunden jetzt auf die Folgen für die betriebliche Altersvorsorge hinweisen.

mehr
Altersvorsorge 
Freitag, 09.10.2020

Hinterbliebenenrente kann wieder aufleben

Nicht wenige Menschen entschließen sich nach dem Tod ihres Ehepartners nochmals zu einer Eheschließung. Wenn dann auch der zweite Ehepartner verstirbt, gilt sicherlich nicht der erste Gedanke der Hinterbliebenenrente. Doch ganz vergessen sollte man sie nicht. In diesem Fall kann auch die nach dem Tod des ersten Ehepartners gezahlte Hinterbliebenenrente wiederaufleben. Das Gleiche gilt im Falle einer rechtskräftigen Scheidung.

mehr
Schadenversicherung 
Donnerstag, 08.10.2020

BGH: Enge Auslegung eines Ausschlusses für "Schäden durch Sturmflut" in der Gebäudeversicherung

Schließt eine Gebäudeversicherung Schäden durch Sturmflut aus, greift dieser Ausschluss nicht, wenn die Schäden nicht unmittelbar durch eine Sturmflut verursacht wurden, sondern sich lediglich als mittelbare Auswirkung darstellen. Das hat der BGH mit Urteil vom 26.02.2020 - IV ZR 235/19 entschieden.

mehr
Schadenversicherung 
Montag, 05.10.2020

Mangelhafte Mietsache - Nicht zwingend eine Verletzung der Verkehrssicherungspflicht

Von Vermietern kann nicht generell eine vollständige Gefahrlosigkeit der Mietsache verlangt werden. Vermieter müssen vielmehr lediglich die Gefahren ausräumen, vor denen ein sorgfältiger Benutzer sich nicht selbst schützen kann, weil die Gefahrenlage entweder völlig überraschend eintritt oder nicht ohne weiteres erkennbar ist. Das geht aus einem Beschluss des Landgerichts Nürnberg-Fürth vom 22.01.2020 - 7 S 693/19 hervor.

mehr
Finanzen 
Freitag, 02.10.2020

Finanzbetrug in der Pandemie

Unsere Lebensumstände haben sich durch die Pandemie stark verändert. Homeoffice, Ausfall von Konferenzen und Messen, weniger Geschäfts- und Urlaubsreisen usw. Wir sitzen viel mehr zuhause. Manche haben mit Existenzängsten zu kämpfen, andere mit Langeweile.

mehr
weiter >>