j
  

Aktuelles

 
Schadenversicherung 
Montag, 02.08.2021

Haftung für Kfz-Unfall mit Kind und verzögerte Regulierung

Erfasst ein Autofahrer ein zu nah an der Bordsteinkante wartendes elfjähriges Kind, führt dies zu einer ganz überwiegenden Haftung des Autofahrers. Tritt der Kfz-Haftpflichtversicherer bei eindeutiger Haftungslage über Jahre hinweg nicht in die Schadenregulierung ein, kann dies den Schmerzensgeldanspruch erhöhen. Das geht aus einem Beschluss des OLG Zweibrücken vom 26.04.2021 - 1 U 141/19 hervor.

mehr
Finanzen 
Freitag, 30.07.2021

Der Angriff der Trading-Betrüger auf deutsche Anleger nimmt beängstigende Formen an

Die aktuellen Diskussionen um die Rentenhöhe und -systematik bekommen einen faden Beigeschmack, wenn man die aktuell massenhafte Vernichtung von privaten Altersvorsorgerücklagen durch eine aktuell riesige Welle von Trading-Betrugsangeboten betrachtet. Betroffen ist vor allem die Lieblingszielgruppe von Finanzberatern und -vermittlern, also die Gutverdiener aus dem Mittelstand, Freiberufler, Inhaber kleinerer und mittlerer Unternehmen usw. Die Folgen dieser Betrugswelle werden, auch wegen der zurückhaltenden Berichterstattung der Medien, erst in ein paar Jahren deutlich werden. Man wird dann wieder einmal von Hunderttausenden Betrogenen und deshalb im Alter zulasten der Staatskasse Hilfsbedürftiger sprechen können. Der Schaden dürfte in die Billionen gehen.

mehr
Schadenversicherung 
Mittwoch, 28.07.2021

Sofortiger Ersatzanspruch nach Kfz-Totalschaden

Hat ein Kfz-Haftpflichtversicherer trotz eindeutiger Rechtslage die Schadenregulierung verzögert, obwohl ihm der Hinweis darauf vorlag, dass der Geschädigte mit eigenen Mitteln nicht dazu in der Lage war, ein Ersatzfahrzeug anzuschaffen, muss der Versicherer für die sich daraus ergebenden finanziellen Folgen in vollem Umfang einstehen. Das geht aus einem Urteil des Amtsgerichts Aschaffenburg vom 10.11.2020 - 115 C 819/20 hervor.

mehr
Altersvorsorge 
Dienstag, 27.07.2021

Garantiezins gesenkt: Lohnt sich jetzt noch eine Versicherung?

Wer im kommenden Jahr eine private Renten- oder Lebensversicherung abschließt, bekommt seine Beiträge bloß noch mit mindestens 0,25 Prozent pro Jahr verzinst. Dadurch wird Deutschlands beliebteste Sparform zum Auslaufmodell. Doch es gibt eine Alternative. Die seit 2012 andauernde Niedrigzinsphase wirkt sich negativ auf die Garantiezinsen von Renten- oder Lebensversicherungen aus. Wie das Bundesfinanzministerium Ende April 2021 beschloss, sind es bei Neuabschlüssen ab 2022 bloß noch 0,25 % Zinsen pro Jahr, denn es fällt den Versicherern immer schwerer, Erträge für ihre Kunden zu erzielen.

mehr
Schadenversicherung 
Dienstag, 27.07.2021

Tierhalterhaftung bei einem Gefälligkeitsverhältnis

Ein Hundehalter kann auch für Schäden haften, die eine Person beim Ausführen des Tieres aus bloßer Gefälligkeit erleidet. Das hat das Landgericht Coburg mit Urteil vom 08.09.2020 - 22 O 718/19 entschieden.

mehr
Schadenversicherung 
Freitag, 23.07.2021

Herabstufen von Mietwagenkosten bei Unfall mit einem zehn Jahre alten Fahrzeug

Bei der Ermittlung der nach einem Unfall objektiv erforderlichen Mietwagenkosten ist das Herabstufen um eine Mietwagenklasse zumindest bei einem zehn Jahre alten Fahrzeug zulässig. Das hat das Landgericht Freiburg mit Urteil vom 18.03.2021 - 3 S 98/20 entschieden.

mehr
Finanzen 
Mittwoch, 21.07.2021

Wie sehr hat sich die Psyche deutscher Anleger in der Pandemie verändert?

Der aktien- oder spekulationsscheue deutsche Anleger ist Geschichte. Insbesondere in der Pandemie hat sich das Verhalten breiter Anlegerschichten stark verändert. Deutsche Anleger machen "Trading", investieren in "Cryptos", zeichnen Aktien, von denen man noch nie gehört hat und transferieren ihr Geld zwecks erhoffter Spekulationsgewinne in fernste Ecken dieser Welt. Sie sind plötzlich gut Freund mit Telefonverkäufern, die sie noch nie zu Gesicht bekommen haben und fragen nicht nach, wenn diese sie darum bitten, ihre Altersvorsorgerücklagen auf ominöse Konten, gerne auch im Ausland, zu überweisen. Was ist nur aus den bis vor wenigen Monaten weltweit als sicherheitsbesessen bekannten und deshalb oft verspotteten deutschen Anlegern geworden?

mehr
Krankenversicherung 
Montag, 19.07.2021

GKV und PKV: Wie geht es weiter nach der Wahl?

Während die private Krankenversicherung (PKV) über ein solides Polster verfügt, droht in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) in den kommenden Jahren eine milliardenschwere Finanzierungslücke. Eine Reform des Systems erscheint unvermeidlich, doch die Parteien haben höchst unterschiedliche Pläne. Inzwischen liegen alle Wahlprogramme vor. Ein Blick darauf lohnt sich.

mehr
Schadenversicherung 
Freitag, 16.07.2021

Wohngebäudeversicherung: Kein Versicherungsschutz für Wasseraustritt aus Drainage

Im Außenbereich um ein Gebäude verlegte Drainagerohre, die ausschließlich Niederschlags- und Sickerwasser sammeln und ableiten, dienen nicht der Wasserversorgung. Aus einer solchen Drainage bestimmungswidrig austretendes Wasser stellt daher keinen Leitungswasserschaden im Sinne der Wohngebäudeversicherung dar. Das hat das OLG Nürnberg mit Beschluss vom 03.02.2021 - 8 U 3471/20 entschieden.

mehr
Schadenversicherung 
Mittwoch, 14.07.2021

Verantwortung für Sturz in ein Biberloch

Wer ein Landschaftsschutzgebiet betritt, handelt grundsätzlich auf eigene Gefahr. Eine Gemeinde haftet daher nicht für typische, sich aus der Natur ergebende Gefahren. So hat es das Oberlandesgericht Nürnberg mit Beschluss vom 24.03.2021 - 4 W 362/21 gesehen.

mehr
weiter >>