j
  

Aktuelles

 
Altersvorsorge 
Dienstag, 04.09.2018

Dient der GGF länger, verdient er nicht automatisch mehr Betriebsrente

Der beherrschende Gesellschafter-Geschäftsführer (bGGF) muss neben den sonstigen Voraussetzungen für die zivilrechtliche Wirksamkeit auch immer durch das "Nadelöhr" der verdeckten Gewinnausschüttung. Denn in der Körperschaftsteuer prüft das Finanzamt und die Finanzgerichtsbarkeit akribisch, ob ein ordentlicher und gewissenhafter Geschäftsleiter auch einem fremden Dritten die Wohltaten gegeben hätte, die der beherrschende Gesellschafter sich selbst als Geschäftsführer zuspricht.

mehr
Finanzen 
Montag, 03.09.2018

P & R: Vorsichtswarnung bei der Anmeldung von Forderungen

Für Anleger problematische Formulierungen in den vom Insolvenzverwalter versandten Formularen zur Forderungsanmeldung im Falle des Megaanlageskandals P & R mit voraussichtlich ca. 55.000 Geschädigten und 2,5 Milliarden geschätzter Schadensumme sieht das Internet-Portal "investmentcheck.de" des renommierten Fachjournalisten Stefan Loipfinger.

mehr
Schadenversicherung 
Mittwoch, 29.08.2018

Risikoausschlüsse "Verpackung" und "Eingriffe von hoher Hand" in der Transportversicherung

Der BGH hat mit Beschluss vom 08.11.2017 - IV 318/16 die interessengerechte Auslegung von zwei Ausschlussklauseln in der Transportversicherung untermauert. Danach knüpft der Risikoausschluss "Fehlen oder Mängel der Verpackung" allein an eine ordnungsgemäße Verpackung der versicherten Sache bei ihrer Aufgabe zum Transport an. Der Risikoausschluss für "Eingriffe von hoher Hand" erfasst nur solche Gefahren, bei denen die Anordnung der behördlichen Maßnahme selbst ursächlich für den eingetretenen Schaden war.

mehr
Altersvorsorge 
Dienstag, 28.08.2018

Das Arbeitsgericht auf Betriebsrentensuche: Weg ist nicht weg!

Im neuen Versorgungsausgleichsgesetz, das seit dem 01.09.2009 gilt, wird gerade auf höchstrichterlicher Ebene zwischen den Familienrichtern des Bundesgerichtshofs und dem Pensionssenat des Bundesarbeitsgerichts "ausgehandelt", wer wann was bei Betriebsrenten zu entscheiden hat. Denn die Familiengerichte ermitteln und teilen die Betriebsrenten-Anrechte. Dem Ausgleichsberechtigten wird dabei meist im Rahmen der sogenannten internen Teilung nach der Rechtskraft der Scheidung ein eigenes Anrecht auf die geteilte Betriebsrente eingeräumt. Und für Betriebsrenten ist ja die Arbeitsgerichtsbarkeit zuständig.

mehr
Recht 
Dienstag, 28.08.2018

Auslegungsfrage: Einräumung eines Bezugsrechts an den "verwitweten Ehegatten"

Das OLG Hamm hat mit Urteil vom 16.11.2017 - 6 U 58/17 entschieden, dass die zum Zeitpunkt der Bezugsrechtseinräumung durch den Versicherungsnehmer mit ihm verheiratete Ehefrau bei seinem Tod der "verwitwete Ehegatte" ist.

mehr
Finanzen 
Montag, 27.08.2018

Fondsparpläne: Dachfonds oder gemanagte Fonds?

Dass Mischfonds sich für den langfristigen Vermögensaufbau gut eignen, ist kein Geheimnis. Diskutiert wird jedoch gerne darüber, ob ein Mischfonds mit Direktanlagen in Aktien und Renten oder ein entsprechender Dachfonds die bessere Lösung darstellt. Diese Frage ist natürlich auch bei Fondspolicen von Bedeutung.

mehr
Neues aus der Branche 
Donnerstag, 23.08.2018

ifa informiert: Risiken und Nebenwirkungen der Regulierung von Provisionen

Unter dem Titel "Regulierung von Provisionen - Ziele, Risiken und Nebenwirkungen provisionsbegrenzender Regulierung in der Lebensversicherung in Deutschland" haben sich Jochen Ruß und Andreas Seyboth (ifa) zusammen mit Jörg Schiller (Universität Hohenheim) aus aktuellem Anlass in einer Studie mit möglichen Auswirkungen einer Regulierung von Provisionen, insbesondere einem Provisionsdeckel, auseinandergesetzt.

mehr
Altersvorsorge 
Mittwoch, 22.08.2018

Geht Altersdiskriminierung in der bAV? Ja, aber nicht zu viel!

Das Bundesarbeitsgericht hat sich in den letzten Jahren immer wieder mit dem Thema Altersdiskriminierung - von jung, wie alt - auseinanderzusetzen. So auch in einem Urteil zur Dienstzeitberechnung bei Leistungszusagen (BAG, 17.10.2017 - 3 AZR 199/16).

mehr
Krankenversicherung 
Montag, 20.08.2018

Unnötiger Pessimismus in der PKV?

Die privaten Krankenversicherer haben an vielen Fronten zu kämpfen. Grundsätzlich haben wir ein stabiles System, viele Versicherer machen einen guten Job und weisen gute Zahlen vor. Dennoch hört man hier und da immer wieder negative Schlagzeilen, die zu Hiobsbotschaften für die Branche hochstilisiert werden. Wir fassen für Sie die wichtigsten aktuellen Schlagzeilen zusammen. Denn die genauere Betrachtung zeigt, dass die Branche viele Herausforderungen zu meistern hat. Aber auch vermeintliche "Schreckgespenster" stellen keine wirklichen Gefahren für die Branche dar. Im Gegenteil, sie bergen auch Chancen für den Vertrieb.

mehr
Altersvorsorge 
Freitag, 17.08.2018

Bundesverfassungsgericht lässt erste Klage von Pensionskassenrentnern abblitzen

Betriebsrenten sind teuer - nämlich dann, wenn die Rente oder Kapitalzahlung geleistet wird. Dann sind für das, was dann "Versorgungsbezug" heißt, Sozialabgaben fällig, wenn der Betriebsrentner gesetzlich krankenversichert ist (§ 229 Abs. 1 Nr. 5 BetrAVG. Und die rund 18 % sorgen dann für ein richtiges Loch in der Kasse. Das Thema gärt zurzeit politisch, gleichzeitig sind Klagen vor dem Bundesverfassungsgericht (BVerfG) anhängig. Gut, wer eine Direktversicherung hat. Denn das BVerfG hat schon 2010 entschieden, dass zumindest die Teile einer Direktversicherung, die privat nach Ausscheiden aus der Firma und nach Einrücken des ehemaligen Arbeitnehmers in die Versicherungsnehmerstellung fortgeführt werden, für diesen Teil kein Versorgungsbezug und mithin beitragsfrei sind.

mehr
<< zurückweiter >>